ElectroDrive Salzburg Blog

avatar

Der Oberlungau fährt elektrisch

11. Mai 2012

Seit beinahe einem Jahr testen wir, Elektro Schlick, das Elektroauto Think City und sind sehr zufrieden mit dessen Leistung. Wir nutzen das E-Auto für Dienstfahrten und für Kundenbesuche, meist im Oberlungau. Da die zurückgelegten Distanzen nicht allzu weit sind, haben wir auch keine Probleme mit der Reichweite. Oft fahren wir auch nur 20 Kilometer am Tag und sind somit sehr sparsam im Verbrauch.

 

Testaktion sorgt für positives Unternehmensbild
Auch die Mitarbeiter sind recht begeistert, nach der ersten Testfahrt wollten sie das Elektroauto gar nicht mehr zurückgeben. Wir sind zwar im Lungau nicht die ersten, die mit einem Elektroauto unterwegs sind (bei uns gibt es ja auch ElectroDrive Lungau), aber wir hören immer wieder viele positive Reaktionen von Kunden und Geschäftspartnern. So schont die Teilnahme an der Testaktion nicht nur unsere betrieblichen Ausgaben, es sorgt auch für ein positives Unternehmensbild. Als Elektrofachbetrieb interessiert uns natürlich besonders die Elektronik und die Funktionsweise des Elektroautos.

Servicestelle im Lungau fehlt
Technische Probleme gab es bisher nur einmal, da mussten wir den Scheibenwischer reparieren lassen. Eigentlich war nur eine Kleinigkeit kaputt, aber die nächste Servicestelle für E-Autos befindet sich in Salzburg. Für diese kleine Reparatur war der Weg etwas länger, der Austausch ging dann aber trotzdem rasch.


E-Auto als Zweitauto sinnvoll

Persönlich bin ich sehr zufrieden und begeistert von dem Elektroauto. Vor allem die Batterie ist sehr leistungsstark, auch im Winter gab es keine Probleme. Als einziges Manko sehe ich die Reichweite. Elektroautos sind derzeit nur als Zweitauto für mich und meine Familie denkbar, da sie vor allem im lokalen Bereich einsetzbar sind. Eine Fahrt von St. Michael nach Salzburg wäre z.B. aufgrund der mangelnden Reichweite nicht möglich.

Franz Schlick ist Inhaber von Elektro Schlick in St. Michael im Lungau.

Weitere Testberichte über Elektroautos…

Hier auf Facebook kommentieren

Hier am Blog kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*